Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Löwenforum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Registrierungsdatum: 17. Januar 2013

Wohnort: München

Beruf: EDV Systemadministrator

  • Private Nachricht senden

1 921

Montag, 9. Januar 2017, 15:02

Glaubt man dieBlaue24 Ticker dann arbeitet Pereira lieber mit einem kleineren Kader (30 Spieler sind ihm eigentlich zu viel). Das gefällt mir.
Ein Verein gehört nicht einem Menschen. Der Verein gehört den Menschen und Mitgliedern, die sich mit ihm identifizieren.
Christian Streich in einem Kicker Interview am 16.04.2015


Registrierungsdatum: 21. August 2013

  • Private Nachricht senden

1 922

Dienstag, 10. Januar 2017, 09:10

Glaubt man dieBlaue24 Ticker dann arbeitet Pereira lieber mit einem kleineren Kader (30 Spieler sind ihm eigentlich zu viel). Das gefällt mir.

Was besuchst Du denn für jugendgefährdende Seiten aus dem Ministerium für Löwenaufklärung und Propaganda?

Registrierungsdatum: 18. Juni 2009

  • Private Nachricht senden

1 923

Dienstag, 10. Januar 2017, 10:46

Also Alles was ich an Bildern sehe und was der Pereira so sagt gefällt mir total gut! Das ist ein richtiger Trainer und nicht so ein ausgelutschter Rentner wie Möhlmann oder die anderen Pfeifen. Bin mir sicher, die Leistungen der Mannschaft werden mit ihm auch von Spiel zu Spiel besser werden. Und dann freue ich mich auf die nächste Saison. Wenn so weitergearbeitet wird und noch vernünftige Verstärkungen kommen kann Sechzig da eine gute Rolle spielen.
~ Für ein Sechzig ohne Scheich ~

Registrierungsdatum: 17. Januar 2013

Wohnort: München

Beruf: EDV Systemadministrator

  • Private Nachricht senden

1 924

Dienstag, 10. Januar 2017, 11:42


Was besuchst Du denn für jugendgefährdende Seiten aus dem Ministerium für Löwenaufklärung und Propaganda?

Es hat auch Vorteile wenn man nicht mehr so jung ist (mich gefährdet da anscheinend nichts) aber das soll jeder für sich selbst beurteilen. DieBlaue24 füllt eine Lücke welche die traditionellen Medien nicht, oder nicht in diesem Maße, besetzen wollen. Davor habe ich durchaus Respekt auch wenn mir an der Berichterstattung nicht alles gefällt. Ich finde Peter Cassalette inzwischen schlimmer wie einen Gerhard Mayrhofer, mag immer noch keine Investoren, kann mit zusammengekauften Legionärstruppen immer noch nichts anfangen und finde es lächerlich wenn ein Herr Ismaik einmal im Quartal einschwebt um einen Löwenfan zu spielen oder ein Herr Power mit diversen Schalkreationen durch die Gegend läuft um irgendeine Attitüde zur Schau zu stellen. Wenn das dort Propaganda sein soll wirkt sie bei mir anscheinend nicht.

Um beim Thema zu bleiben. Ich finde Vitor Pereira als Experiment interessant. Einiges von dem was er macht gefällt mir. Das er z.B. jetzt mit dem Fitness Trainer weiter arbeitet welcher vermutlich einen erheblichen Anteil an der angeblich schlechten Verfassung des Teams hat. Das er eigentlich eher mit einem kleineren Kader arbeiten möchte. Das er sagt bevor er neue Spieler holt will er erst wissen was er hat. Auch scheint er mir ein meinungsstarker Trainer zu sein (was für mich wichtig ist da der Verein selbst gar keine Meinung hat bzw. diese viel zu häufig wechselt).
Er kann natürlich trotzdem scheitern, einfach weil die Vergangenheit gezeigt hat dass auch eigentlich (für 2. Liga Verhältnisse) gute Trainer bei uns scheitern können und er bleibt für einen Verein, welcher sich angeblich finanziell besser aufstellen will, einfach viel zu teuer.
Ein Verein gehört nicht einem Menschen. Der Verein gehört den Menschen und Mitgliedern, die sich mit ihm identifizieren.
Christian Streich in einem Kicker Interview am 16.04.2015

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »HHeinz« (12. Januar 2017, 11:02) aus folgendem Grund: Der Herr Power heißt nicht Powers


Registrierungsdatum: 13. Juni 2007

  • Private Nachricht senden

1 925

Dienstag, 10. Januar 2017, 13:13


Pereira bevorzugt ein 4-2-3-1 . Das passt auch zu unserem Kader.
Verteidigung könnte ein Baustelle sein.
Mittelfeld können Matmour, Lacazette und Liendl die Zehn spielen.
Außenstürmer haben wir genug und Mittelstürmer reichen 2 (Olic und Ribamar)

----------------------------------Ortega/Zimmermann-------------------
Stojkovic/Baustelle----Mauersberger-------Udo-------Maxi/Baustelle
------Perdedaj/Liendl----------------Adlung/Lacazette--------------
Aigner/Claasen---Lacazette/Matmour/Liendl---Aycizek/Andrade
----------------------Ribamar/Olic/Andrade/-------------------

Das würde ich als 18er Kader für die Rückrunde sehen. Vorbehaltlich Neuverpflichtungen die auch wirklich echte Verstärkungen wären,
wobei ich mich da auf die Verteidigung konzentrieren würde. Wozu ich auch das defensive Mittelfeld zähle und deshalb auch als generelle Baustelle sehe.

Damit würde ich die Rückrunde spielen. Die Nachwuchsleute um Neuhaus und Karger im Training beobachten und je nach Spielverlauf zum Einsatz bringen.
Wir brauchen auch künftig Perspektivspieler aus den eigenen Reihen.

Dann sollte bei richtigem Training(z.B. Abstellen der technischen Mängel und Austreiben des Schlafmützenfußballs) ein Mittelfeldplatz auf jeden Fall drin sein.


Meines Erachtens geht es auch erstmal darum, den Kader zu verkleinern. Finde ich absolut nachvollziehbar, dass VP nicht mit 30 Spielern arbeiten möchte. Diese Größe haben wir genau dem Aktionismus in der Sommerpause zu verdanken, als man sich mit viel hilft viel den Aufstieg erkaufen wollte.

Ich bin kein Fan des 4-2-3-1, ich bin fast schon nostalgischer 4-4-2-Befürworter. Gerade für weniger spielstarke Mannschaften wie 60, wo mir der Einzelstürmer vorne immer leid tut. Aber ich finde auch: Der Kader passt eigentlich zum VP-System, es geht eher darum, ein paar Spieler loszuwerden und wenn überhaupt sehr punktuell zu verstärken. Baustelle ist für mich auch die Verteidigung. Ich hätte hier ja gern einen Mann im Zentrum, der alles weghaut und vorne auch mal für nen Kopfball gut ist.

Den 10er, soweit gewünscht, kann aus meiner Schau nur Liendl spielen. Und hier hat er auch seine größten Stärken. Keine kann, trotz so manchmen Fehlpass, so gute Pässe aus dem Zentrum spielen. Matmour ist seit jeher ein Außenbahnspieler, er kommt nicht übers Zentrum. Für die 6 kommt Liendl mE nur sehr bedingt in Frage. Er ist viel zu schlecht im Tackling, dazu noch sehr langsam, das bringt nix. Auf der 6 haben wir mit Lacazette und Perdedaj zwei Leute, die mindestens Liga-Mittelmaß sein sollten.

Die klare Stärke im Kader sind die Außenstürmer. Das muss endlich mehr zur Geltung kommen: Aigner/Matmour/Andrade/Aycizek, das sind alles Leute, die in der ersten Liga spielen können. Die muss VP stark machen, die Außenverteidiger müssen sie unterstützen. Hier muss der Dampf kommen. In der Mitte wird dann schon einer abräumen. Die Jungs sollten für mehrere Großchancen pro Spiel gut sein.

1 926

Dienstag, 10. Januar 2017, 20:00

Evtl. Neuzugänge

Laut SZ will Trainer Vitor Perreira in diesem Jahr die Grundlagen schaffen, um im nächsten Jahr anzugreifen. Wenn er wirklich so klug ist, wie er sich immer hinstellt, sollte er doch wissen, dass evtl. Neuzugänge bereits in der Rückrundenvorbereitung involviert sein müssen, um sich mit der Mannschaft einzuspielen. Hier kann man nur sagen "the same procedure as every year!" Eine evtl. Neuverpflichtung erst bei Beginn der Rückrunde am 27. Januar bringt nichts.
Laut SZ hat Vitor Pereira angeblich wenig Zeit um die Qualität des vorhandenen Kaders zu beurteilen. Ich Frage mich wozu dann ein Trainingslager? Auch die Kommunikation in Englisch finde ich nicht richtig. Meiner Meinung sollte der Trainer erst einmal Deutsch lernen! Ich bin mal gespannt, was der Trainer sagt, wenn das erste Rückrundenspiel wieder in die Hose, d. h. verloren wird!

1 927

Dienstag, 10. Januar 2017, 20:15

Laut SZ will Trainer Vitor Perreira in diesem Jahr die Grundlagen schaffen, um im nächsten Jahr anzugreifen. Wenn er wirklich so klug ist, wie er sich immer hinstellt, sollte er doch wissen, dass evtl. Neuzugänge bereits in der Rückrundenvorbereitung involviert sein müssen, um sich mit der Mannschaft einzuspielen. Hier kann man nur sagen "the same procedure as every year!" Eine evtl. Neuverpflichtung erst bei Beginn der Rückrunde am 27. Januar bringt nichts.
Laut SZ hat Vitor Pereira angeblich wenig Zeit um die Qualität des vorhandenen Kaders zu beurteilen. Ich Frage mich wozu dann ein Trainingslager? Auch die Kommunikation in Englisch finde ich nicht richtig. Meiner Meinung sollte der Trainer erst einmal Deutsch lernen! Ich bin mal gespannt, was der Trainer sagt, wenn das erste Rückrundenspiel wieder in die Hose, d. h. verloren wird!
Find ich nicht, ist doch korrekt wenn er sich erst mal ein Bild über seinen Kader im Trainingslager machen muss,
bevor einer voreilig geholt wird.
Bis er richtig Deutsch kann ist wohl die Rückrunde rum, daher machts schon Sinn in Englisch,
die meisten verstehen die wichtigsten englischen Fussballbegriffe, u. die Brasilianer verstehen ihn eh.

Registrierungsdatum: 8. Mai 2006

  • Private Nachricht senden

1 928

Dienstag, 10. Januar 2017, 21:25

Laut SZ will Trainer Vitor Perreira in diesem Jahr die Grundlagen schaffen, um im nächsten Jahr anzugreifen. Wenn er wirklich so klug ist, wie er sich immer hinstellt, sollte er doch wissen, dass evtl. Neuzugänge bereits in der Rückrundenvorbereitung involviert sein müssen, um sich mit der Mannschaft einzuspielen. Hier kann man nur sagen "the same procedure as every year!" Eine evtl. Neuverpflichtung erst bei Beginn der Rückrunde am 27. Januar bringt nichts.
Laut SZ hat Vitor Pereira angeblich wenig Zeit um die Qualität des vorhandenen Kaders zu beurteilen. Ich Frage mich wozu dann ein Trainingslager? Auch die Kommunikation in Englisch finde ich nicht richtig. Meiner Meinung sollte der Trainer erst einmal Deutsch lernen! Ich bin mal gespannt, was der Trainer sagt, wenn das erste Rückrundenspiel wieder in die Hose, d. h. verloren wird!
Find ich nicht, ist doch korrekt wenn er sich erst mal ein Bild über seinen Kader im Trainingslager machen muss,
bevor einer voreilig geholt wird.
Bis er richtig Deutsch kann ist wohl die Rückrunde rum, daher machts schon Sinn in Englisch,
die meisten verstehen die wichtigsten englischen Fussballbegriffe, u. die Brasilianer verstehen ihn eh.


Nur, wenn im Grunde genommen alles bei Null anfängt, kann das Unternehmen gelingen. Das heisst, dass jeder erst einmal eine Chance hat, sich im Trainings Lager zu zeigen.

Wenn vorher wild einige Spieler geholt werden, gibt es eine grosse Unruhe, weil sich eh niemand ausrechnet, weiter gebraucht zu werden. Es werden aber vorhandene Spieler gebraucht und die müssen hoch motiviert werden.

Es macht Sinn, eventuell nur punktuell zu verstärken und mittelfristig einzelne Positionen zu verstärken.

Man kann im Trainings Lager an der Fitness arbeiten und eine Mannschaft einspielen. Wenn man dann noch ein wenig im mentalen Bereich arbeitet, hat man schon viel erreicht.

Vielleicht wird am Wochenende noch der ein oder andere neue Spieler auftauchen, dann passt das doch, oder?

Das mit der Sprache ist eine Grundsatzentscheidung. Man muss aber auch sagen, dass die Deutsch sprechenden Trainer bei uns auch keine Wunder gewirkt haben ....

Im Moment sehe ich die sportliche Seite optimistisch.

1 929

Mittwoch, 11. Januar 2017, 08:28

Das stimmt schon. Nur läuft uns die Zeit langsam weg. Wenn am Wochenende besprochen werden
soll ob was gemacht wird und dann nächste Woche nach Verstärkungen gesucht wird könnte
es eng werden den / die Spieler bis zum Fürth Spiel zu integrieren. Außerdem könnte der Markt
langsam leer werden.

Ich behaupte aber nach wie vor wenn unser Kader fit ist haben wir die Qualität die Klasse zu halten,
die größte Baustelle ist für mich der Sturm. VT bevorzug ja einen Mittelstürmer und 2 Außen, d.h. wenn
Olic mal ausfällt ( und Ribamar ist ja eine Wundertüte ) hast du keinen vor vorne drin.
Aber von irgendwelchen Panikkäufen die teuer sind und nicht helfen halte ich auch nichts

1 930

Mittwoch, 11. Januar 2017, 11:19

Das, was man bisher von VP zu vernehmen war, klingt für mich überraschend positiv: Keine Schnellschüsse, erst alle Spieler prüfen, Kader verkleinern. Ich meine, dass mit dem vorhandenen Kader ein einstelliger Tabellenplatz machbar ist, 9 Punkte Rückstand sind aufholbar. In dieser Saison weiter nach oben zu schielen, ist natürlich nicht verboten, aber illusorisch. Im Sommer sollte VPs Wunschliste abgearbeitet werden, dann muss sich VP beweisen.

Zudem könnte die Liga-Konstellation in der kommenden Saison etwas anders, günstiger aussehen: Wenn VfB und 96 aufgestiegen sind und z.B. Darmstadt und Audidorf runter rutschen, kämen da keine Giganten ins Unterhaus. Bis dahin rauscht aber noch der ein oder andere Tropfen die Isar runter.
"Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung derer, die die Welt nie angeschaut haben." Alexander von Humboldt (1769-1859)

1 931

Mittwoch, 11. Januar 2017, 13:20


Was besuchst Du denn für jugendgefährdende Seiten aus dem Ministerium für Löwenaufklärung und Propaganda?

Es hat auch Vorteile wenn man nicht mehr so jung ist (mich gefährdet da anscheinend nichts) aber das soll jeder für sich selbst beurteilen. DieBlaue24 füllt eine Lücke welche die traditionellen Medien nicht, oder nicht in diesem Maße, besetzen wollen. Davor habe ich durchaus Respekt auch wenn mir an der Berichterstattung nicht alles gefällt. Ich finde Peter Cassalette inzwischen schlimmer wie einen Gerhard Mayrhofer, mag immer noch keine Investoren, kann mit zusammengekauften Legionärstruppen immer noch nichts anfangen und finde es lächerlich wenn ein Herr Ismaik einmal im Quartal einschwebt um einen Löwenfan zu spielen oder ein Herr Powers mit diversen Schalkreationen durch die Gegend läuft um irgendeine Attitüde zur Schau zu stellen. Wenn das Propaganda sein soll wirkt sie bei mir anscheinend überhaupt nicht.

Um beim Thema zu bleiben. Ich finde Vitor Pereira als Experiment interessant. Einiges von dem was er macht gefällt mir. Das er z.B. jetzt mit dem Fitness Trainer weiter arbeitet welcher vermutlich einen erheblichen Anteil an der angeblich schlechten Verfassung des Teams hat. Das er eigentlich eher mit einem kleineren Kader arbeiten möchte. Das er sagt bevor er neue Spieler holt will er erst wissen was er hat. Auch scheint er mir ein meinungsstarker Trainer zu sein (was für mich wichtig ist da der Verein selbst gar keine Meinung hat bzw. diese viel zu häufig wechselt).
Er kann natürlich trotzdem scheitern, einfach weil die Vergangenheit gezeigt hat dass auch eigentlich (für 2. Liga Verhältnisse) gute Trainer bei uns scheitern können und er bleibt für einen Verein, welcher sich angeblich finanziell besser aufstellen will, einfach viel zu teuer.

ja genau, das trifft´s. Ich bekomme langsam aber sicher auch so ein Gefühl das sich da meldet und sagt: "Ja, geh ruhig mal hin und schau Dir ein Spiel an, was soll schon passieren" Irgendwie habe ich Vertrauen in den Typen und wenn ich es nur anhand von einigen Themen festmachen kann. Mir gefällt, dass er sich erst ein umfassendes Bild von der Mannschaft machen will und nicht mit dem Einkaufszettel fuchtelt, dass er wohl eine eigene Meinung hat und dass er wohl viel Selbstvertrauen hat. Das gefällt mir und schmeichelt meinem geschundenen Fanseelchen, indem es ein bißchen weniger Angst vor der Zukunft hat. Scheinbar wirken meine Pillen......

1 932

Mittwoch, 11. Januar 2017, 14:56

Liest man den heutigen Artikel in der SZ muss man einfach mehr als beruhigt sein.

Der Neue macht alles richtig. Den aktuellen Kader genau unter die Lupe nehmen, evtl. neue Spieler in der lfd. Transferperiode ordern, einen Sportdirektor fordern, diese Runde den Abstieg vermeiden, neue Runde Kader aufrüsten und kommende Saison "oben angreifen". Ziel: Bundesliga. Auch die Aussage, die 2. Liga ist nix für 1860.

Jede gedarbte Löwenseele macht da ein paar Sätze.

Ich sage: Hinsetzen, Zurücklehnen, Entspannen - abwarten und Tee trinken

1 933

Mittwoch, 11. Januar 2017, 16:02

Liest man den heutigen Artikel in der SZ muss man einfach mehr als beruhigt sein.

Der Neue macht alles richtig. Den aktuellen Kader genau unter die Lupe nehmen, evtl. neue Spieler in der lfd. Transferperiode ordern, einen Sportdirektor fordern, diese Runde den Abstieg vermeiden, neue Runde Kader aufrüsten und kommende Saison "oben angreifen". Ziel: Bundesliga. Auch die Aussage, die 2. Liga ist nix für 1860.

Jede gedarbte Löwenseele macht da ein paar Sätze.

Ich sage: Hinsetzen, Zurücklehnen, Entspannen - abwarten und Tee trinken

Hopfentee?
"Wer sich nicht an die Vergangenheit erinnern kann, ist dazu verdammt, sie zu wiederholen." George Santayana

Registrierungsdatum: 13. Juni 2007

  • Private Nachricht senden

1 934

Mittwoch, 11. Januar 2017, 17:17

Liest man den heutigen Artikel in der SZ muss man einfach mehr als beruhigt sein.

Der Neue macht alles richtig. Den aktuellen Kader genau unter die Lupe nehmen, evtl. neue Spieler in der lfd. Transferperiode ordern, einen Sportdirektor fordern, diese Runde den Abstieg vermeiden, neue Runde Kader aufrüsten und kommende Saison "oben angreifen". Ziel: Bundesliga. Auch die Aussage, die 2. Liga ist nix für 1860.

Jede gedarbte Löwenseele macht da ein paar Sätze.

Ich sage: Hinsetzen, Zurücklehnen, Entspannen - abwarten und Tee trinken


Sehr geil. Du redest aber schon von 60, oder? Die Erfahrung zeigt, dass die Wahrscheinlichkeit deutlich höher ist, dass Bierofka spätestens Ende April wieder eingreifen muss.

1 935

Mittwoch, 11. Januar 2017, 17:42

Liest man den heutigen Artikel in der SZ muss man einfach mehr als beruhigt sein.

Der Neue macht alles richtig. Den aktuellen Kader genau unter die Lupe nehmen, evtl. neue Spieler in der lfd. Transferperiode ordern, einen Sportdirektor fordern, diese Runde den Abstieg vermeiden, neue Runde Kader aufrüsten und kommende Saison "oben angreifen". Ziel: Bundesliga. Auch die Aussage, die 2. Liga ist nix für 1860.

Jede gedarbte Löwenseele macht da ein paar Sätze.

Ich sage: Hinsetzen, Zurücklehnen, Entspannen - abwarten und Tee trinken


Sehr geil. Du redest aber schon von 60, oder? Die Erfahrung zeigt, dass die Wahrscheinlichkeit deutlich höher ist, dass Bierofka spätestens Ende April wieder eingreifen muss.
Ich habe philosophiert, wusste aber nicht in welcher Farbe ich Satirisches schreiben sollte :)

Auf gut Deutsch: ich erwarte nix, dann kann ich auch nicht enttäuscht werden.

Registrierungsdatum: 17. Januar 2013

Wohnort: München

Beruf: EDV Systemadministrator

  • Private Nachricht senden

1 936

Mittwoch, 11. Januar 2017, 20:15

Liest man den heutigen Artikel in der SZ muss man einfach mehr als beruhigt sein.

Der Neue macht alles richtig. Den aktuellen Kader genau unter die Lupe nehmen, evtl. neue Spieler in der lfd. Transferperiode ordern, einen Sportdirektor fordern, diese Runde den Abstieg vermeiden, neue Runde Kader aufrüsten und kommende Saison "oben angreifen". Ziel: Bundesliga. Auch die Aussage, die 2. Liga ist nix für 1860.

Jede gedarbte Löwenseele macht da ein paar Sätze.

Ich sage: Hinsetzen, Zurücklehnen, Entspannen - abwarten und Tee trinken

Dann vermute ich mal dass es um diesen Artikel in der SZ geht. Herr Schäflein gibt sich dabei durchaus Mühe nicht nur die sonst typische SZ Keule rauszuholen.
Ein Verein gehört nicht einem Menschen. Der Verein gehört den Menschen und Mitgliedern, die sich mit ihm identifizieren.
Christian Streich in einem Kicker Interview am 16.04.2015

Registrierungsdatum: 21. August 2013

  • Private Nachricht senden

1 937

Donnerstag, 12. Januar 2017, 10:14

Der Kicker betitelt seinen jüngsten Artikel zu 1860: "Pereira: bin nicht gekommen um die Liga zu halten" .... ???

1 938

Donnerstag, 12. Januar 2017, 10:30

Soll wohl heißen das er nciht für den ABstiegskampf geholt wurde sondern um nach oben zu kommen in der Tabelle.
Liga HAlten würde Plaz 15 bedeuten, ich denke er will min. Platz 9 holen!

1 939

Donnerstag, 12. Januar 2017, 13:34

Vermutlich ist es tatsächlich unfreiwillige Komik, dass sein Anspruch auch mit Platz 17 und 18 erfüllt werden würde. Immerhin soll es ja zu "the top" gehen. ;-)
"Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung derer, die die Welt nie angeschaut haben." Alexander von Humboldt (1769-1859)

Registrierungsdatum: 13. Juni 2007

  • Private Nachricht senden

1 940

Donnerstag, 12. Januar 2017, 14:28

Mal eine interessante Aufstellung - auch wenns nur ein Test gegen einen unterklassigen Gegner war.


Zurzeit sind neben dir 2 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

2 Besucher